Ideenwerkstatt St. Leonhard

Ideenwerkstatt St. Leonhard

„Planung eines Jugendzentrums in St. Leonhard“

Jubpa in Zusammenarbeit mit der Gemeinde St. Leonhard und Dr. Arch. Klaus Marsoner

Bereits seit Jahren wird darüber diskutiert, für den Hauptort St. Leonhard ein Jugendzentrum zu bauen. Im Jahr 2013 kam die St. Leonharder Jugendreferentin Josefine Schwarz und der verschiedene Bürgermeister Oswald Tschöll auf das Jubpa mit der Bitte zu, den alten und als bald ausgedienten Kindergarten im Herzen von St. Leonhard eine neue Funktion in Form eines Jugendzentrums zu verleihen. Daraufhin folgten erste Überlegungen, Gespräche mit Jugendlichen, Eltern und Vereinsmitgliedern des Jubpas. Seitdem wird dieses Anliegen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde St. Leonhard weitergebracht. Auch wurden Kontakte zu Jugendzentren in Südtirol aufgebaut und u.a. das Jugend-Kulturzentrum in Gröden besucht und analysiert, um Erfahrungswerte und „best practice“-Beispiele kennen zu lernen. Aufbauend auf den Erfahrungen, Austauschtreffen und Gesprächen mit vielen Netzwerkpartnern und Jugendlichen entstand eine konkrete Vorstellung wie ein solches Zentrum in St. Leonhard funktionieren könnte. Jedoch mit dem Anspruch, nicht nur für Jugendliche einen Treffpunkt zu generieren, sondern auch offen für alle im Dorf zu sein.
Ende 2017 wurde mit dem Bau des neuen Kindergartens begonnen. Der Bau dauert voraussichtlich zwei Jahre. Mit Ende 2019 könnte der Umbau des alten Kindergartens samt Außengelände in das Jugendzentrum begonnen werden. Wir wollen das Jahr 2018 auch nutzen um die Jugendlichen direkt einzubinden und im Zuge einer Ideenwerkstatt die Vorschläge, Ideen und Meinungen
der Jugendlichen einzuholen und gelten zu lassen.

Have your say