Erlebnisorientierte Angebote für Mittelschulen

Vorstellung unseres Jugendzentrums

„Eigentlich braucht jedes Kind drei Dinge: Es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann, es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann & es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlt.“
(Gerald Hüther) *aus dem Leitbild der Jugendarbeit in Südtirol

Neben Familie und Schule ist das Jugendzentrum die dritte wichtige Säule zur Förderung einer positiven Entwicklung im Jugendalter. An diesem Vormittag entdecken die Schüler*innen der Mittelstufe das YOUTH aus nächster Nähe und lernen somit ihre ganz persönliche Anlaufstelle und deren pädagogische Mitarbeiter*innen kennen. Durch gemütliche Spiele und Aktionen wird eine lockere Atmosphäre geschaffen und somit eine gute Beziehungsarbeit möglich. Zudem bekommen die Jugendlichen einen Einblick in die Welt der Jugendarbeit und lernen den Jugenddienst und seine Aufgaben kennen. Es gibt Infos zum vielfältigen Jahresprogramm mit tollen Aktionen und präventiven Projekten.

Lernziele: Jugendliche sollen den Jugenddienst und das Jugendzentrum YOUTH als ihre ganz persönliche Anlaufstelle kennenlernen und sich ein Bild von Jugendarbeit machen können.

Kennenlerntage – Förderung einer starken Klassengemeinschaft

„Ein guter Einstieg – Ich bin ich, und ich bin neugirig auf Dich!“

Nichts ist so wichtig wie ein guter Start. Ein gemeinsames Erlebnis für die neuen 1. Klassen (6. Schulstufe) legt eine tragfähige Basis für die kommenden drei Jahre. Bei den JUBPA-Kennenlerntagen unterstützen wir Sie, einen positiven Start mit ihrer Klasse zu erleben um somit präventiv Mobbing und Konflikte innerhalb der Gruppe vorzubeugen. Die Kennenlerntage erleichtern den Einstieg in die neue Klasse, lockern bestehende Kleingrüppchen aus der Grundschule auf und legen die Basis für eine harmonische Klassengemeinschaft! Die Kennenlerntage sind erlebnisorientierte Projekttage zu Beginn der ersten Klasse Mittelschule. Zwischen Schulbeginn und Weihnachten kommen Sie mit Ihrer Klasse – oder auch mit Parallelklassen – an drei Terminen in unser Jugendzentrum YOUTH in St. Leonhard.

Lernziele: Der neu zusammengewürfelten Schulklasse wird ein Raum geboten sich kennenzulernen und somit ein gutes Klassenklima gestärkt. Durch gemeinsames soziales Lernen soll Mobbing innerhalb der Gruppe vorgebeugt werden und eine positive Gruppendynamik entstehen.

Achterbahn – Gesundheitsförderung und Suchtprävention

„Gut durchs Leben kommen“

Am Beginn der Pubertät fühlt sich das Leben für Jugendliche oft wie eine Achterbahn an. Bei diesen Projekttagen lernen 12- bis 14-Jährige mit bestimmten Herausforderungen dieses Lebensabschnitts kompetenter umzugehen. Es geht um „psychosoziale Gesundheit“, also um sich wohl zu fühlen, die eigenen Fähigkeiten entwickeln zu können, mit einem normalen Maß an Belastungen zurechtzukommen, produktiv zu sein und einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Die Förderung von Lebenskompetenzen wie Selbstwirksamkeit, Kommunikation sowie Umgang mit Gruppendruck und Risiken wird auch für Suchtprävention eingesetzt. Mittels Spielen, Übungen und Gesprächen setzen sich die Jugendlichen damit auseinander. Es geht auch darum, selbstschädigende Konsumerfahrungen aufzuschieben und dafür hilfreiche Strategien entwickeln und anwenden zu können.

Lernziele: Erwerb von Kompetenzen zur Stärkung psychosozialer Gesundheit. Auseinandersetzung mit Themen wie Selbstvertrauen, Gesundheit, Diversität und Gruppendruck. Förderung von Teamgeist, der Risikoabschätzung und Kommunikation in schwierigen Situationen.

Abschlusstage – Reflexion und Zukunfts-Orientierung

„Ein positiver Abschied“

Die letzten Schuljahre Revue passieren lassen, nochmals gemeinsam Spaß haben und selbstbewusst in die Zukunft blicken! Den geeigneten Rahmen dafür bieten Ihnen und Ihrer Klasse die JUBPA-Abschlusstage. In der 8. Schulstufe heißt es: Ende der Wegstrecke, die Sie als Lehrer*in mit der Klasse drei Jahre lang gegangen sind. Die JUBPA-Abschlusstage ermöglichen ein positives gemeinsames Abschlusserlebnis. Im Mittelpunkt dieser Projekttage steht die Gestaltung eines gelungenen Abschieds mit Spielen, Sport und Chillen am Ende der 8. Schulstufe. Das Programm wird von den pädagogischen Mitarbeitern auf die Interessen der Klasse abgestimmt. Ein Highlight ist die Erstellung eines gemeinsamen Erinnerungs-Videos. Dieses wird anschließend als Andenken an die Mittelschulzeit allen zur Verfügung gestellt.

Lernziele: Mit Spaß die vergangenen Schuljahre als Klassengemeinschaft reflektieren und wertvolle Eindrücke für das zukünftige Berufsleben sammeln.