Leonhards.Zentrum

Das geplante Leonhards.Zentrum ist eine offene Einrichtung in der Gemeinde St. Leonhard mit Schwerpunkten rund um die Kinder- und Jugendarbeit. Auch Belange der Familien- und Seniorenarbeit werden zusammen mit verschiedenen Partnern aufgegriffen. Das Leonhards.Zentrum fungiert als eine Anlaufstelle vom Kind bis zum Senior, welche vom Jugendbüro Passeier in Zusammenarbeit mit der Gemeinde St. Leonhard geführt wird.

Dabei soll sich das Leonhards.Zentrum zu einem Treffpunkt im Herzen von St. Leonhard entwickeln, welche viele Akteure auf Gemeinde- und Talebene vernetzt, den Familien und deren Mitgliedern in den verschiedenen Altersstufen einen idealen Treffpunkt zum Austausch, der Weiterbildung und des generationsübergreifenden Miteinander bietet.

Das „Verbindende“ wird dabei vor dem „Trennenden“ gestellt und der Mensch als Individuum angesehen, welches sich von der Kindheit über das Jugendalter hin zum Erwachsenen bzw. Senior entwickelt.

„Adäquate räumliche, inhaltliche und informative Angebote sorgen dafür, dass Bedürfnisse gedeckt werden. Die Unterbringung bereits bestehender Begleitungsangebote, Austauschplattformen, Jugend-Kultur-Programmen, Seniorentreffen, Proberaum für Bands und Künstler usw. gelingt durch das ausreichende Platzangebot im zukünftigen Areal. Begegnungen sollen und werden unter den unterschiedlichen Zielgruppen stattfinden. Das Raum- und Programmangebot für Jugendliche (Jugendzentrum), für Senioren (Seniorentreff), für Eltern (Elterntreff), können die Bevölkerung im Leonhards.Zentrum direkt erreichen. Ein offenes Cafè, die vorhanden Spielplätze und Bolzplätze bieten dazu zusätzlich ideale Voraussetzungen.“ 

Durch diese Initiative der Gemeinde St. Leonhard und des Jugendbüros Passeier, werden weiterhin wichtige Akzente gesetzt, welche die Familien im Dorf und im gesamten Passeiertal nachhaltig stärken und die Bedingungen für einzelne Zielgruppen nachhaltig verbessern sollen.

„…in St. Leonhard soll ein Zentrum entstehen, welches strukturell den Bedürfnissen der Bevölkerung in den verschiedenen Altersabschnitten begegnen kann, als Anlaufstelle die Bedürfnisse der Familien kennt und dementsprechende zielgruppenorientierte Angebote lanciert. Geführt wird das Zentrum vom Jugendbüro und von Ehrenamtlichen“.

Als Prämisse zur Einrichtung eines Leonhards.Zentrums in St. Leonhard gilt der Neubau des Kindergartens am Ende der Kohlstatt, welcher zur Freiwerdung der Räumlichkeiten des jetzigen Kindergartens samt Außenbereichen führt und somit die Unterbringung des seit Jahren angedachten Jugendzentrums ermöglicht.
Inhaltlich und konzeptionell setzt man sich jedoch bereits seit den ersten Gesprächen mit der Gemeinde St. Leonhard im Jahr 2013 mit der Einrichtung eines solchen Zentrums im Herzen von St. Leonhard auseinander. Sobald das Zentrum einzugsfertig ist, soll die Einrichtung vom Jugendbüro Passeier geführt weden. Die Einrichtung teilt sich in vier Hauptthemengruppen, welche unter einem Dach inhaltlich ineinandergreifen. Das Meta-Thema ist das Thema und die Zielgruppe „Familie“ ganz generell, welche alle Altersgruppen vom Kind bis zum Senior umfasst und sehr tragfähig ist.

  1. KINDER/JUGEND: Das seit Jahren dringend notwendige Jugendzentrum für St. Leonhard findet Platz in der neuen Einrichtung und soll Heranwachsende zwischen 13 und 25 ansprechen. Programme für Kinder in der schulfreien Zeit wie z.B. der Erlebnissommer oder der Sommerkindergarten finden im Jugendzentrum einen idealen Ausgangspunkt. Das Jugendzentrum ist demnach ein Teil des Leonhard.Zentrums.
  2. KULTUR/BILDUNGSPROGRAMM: Kulturelle Veranstaltungen und Initiativen können im neuen Raumangebot der Struktur aufleben: z.B. Proberaum für Bands, Ausstellungsräume für Künstler, Eltern-Kind Treff, usw. à eigenes Kultur-und Bildungsprogramm sind demnach Teil des Leonhard.Zentrums.
  3. FAMILIEN/SENIOREN: Des Weiteren soll ein polyfunktionaler Raum für mehrere Zielgruppen nutzbar gemacht werden: als Seniorentreffpunkt, als Gruppenraum für Workshops, als Raum für Treffen verschiedener Vereine des Dorfes, als Aufenthaltsraum für Eltern mit Kleinkindern besonders im Winter. Die Polyfunktionalität einzelner Räume für unterschiedliche Bedürfnisse im speziellen der Senioren ist demnach Teil des Leonhard.Zentrums.
  4. LEONHARDS.CAFÈ: Ein teilweise ehrenamtlich geführtes Cafè wird in das Raumangebot integriert und bietet Raum für Begegnungen und ungezwungenen Austausch unter den Generationen. Das Leonhardscafè ist demnach ein Teil des Leonhard.Zentrums.
Ergenisse der Echtzeit-Online-Umfrage

Aktuelles von der Baustelle

Infoabend zum Jugendzentrum

Der Infoabend zum Jugendzentrum informierte interessierte Jugendliche und Erwachsene aus dem Dorf über das geplante Jugendzentrum. Im Zuge des Leonhards.Zentrums, welches beim alten Kindergartenareal gebaut wird und somit mitten im Dorfzentrum als Treffpunkt für Jung und Alt dient, entsteht ein sehr großzügiges Jugendzentrum.

Teil des Infoabens war auch ein Lokalaugenschein im alten Kindergarten, damit die Teilnehmer die Dimensionen besser einschätzen konnten und somit auch die Pläne des Architekten besser verstehen konnten.

Zudem wurde eine Echtzeit-Onlineumfrage durchgeführt, bei der die ca. 50 anwesenden Personen alle eifrig mitmachten.

Infos zum geplanten Jugendzentrum und zum Leonahrds.Zentrum findest du hier