Platter Adventskalender "Erit Lux - es werde Licht"

Für eine ganz besondere weihnachtliche Stimmung sorgen seit letztem Jahr die strahlenden Fensterbilder im Pfarrwidum von Platt in Hinterpasseier.
Entstanden sind die Fensterbilder zwischen 2018 und 2020 im Zuge des Gemeinschaftsprojektes „Erit Lux – es werde Licht“. Der Künstler Karl Hofer, Jugendliche in Zusammenarbeit mit der Bibliothek Platt und vor Allem die Grundschüler/innen von Platt haben mittlerweile 32 kunstvoll gestaltete Fensterbilder angefertigt. Diese erstrahlen in der Weihnachtszeit im Pfarrwidum von Platt und zaubern so manchem Betrachter Freude in das Herz. In diesem Jahr werden die stimmungsvollen Fensterbilder in der Advents- und Weihnachtszeit besonders als Zeichen des Lichts, der Hoffnung und der Freude erstrahlen. Die Fensterbilder können ab dem ersten Adventsonntag bis zum Dreikönigstag täglich von 17:00 bis 23:00 Uhr und in den frühen Morgenstunden am Pfarrwidum in Platt besichtigt werden. Auch die Energie- und Umweltbetriebe Moos unterstützen heuer die Aktion. Durch den Einsatz der Schüler, der Lehrer Ulrich Raich und Brigitte Prugger konnte die Installation heuer um weitere vier Bilder anwachsen.

Damit dieses Licht auch außerhalb des Dorfes verbreitet wird, hat das Jugendbüro Passeier zusammen mit unserem Pfarrer Oswald Kuenzer einen digitalen Adventskalender mit den Fensterbildern gestaltet, bei dem jeden Tag ein „Fensterchen“ geöffnet und ein besinnlicher Text enthüllt werden kann.

Der Platter Adventskalender ist in die landesweite Aktion #weihnachtenmalanders eingebunden, an der sich Kultur- und Jugendorganisationen aus dem ganzen Land beteiligen.

29.11.2020 - 1. Advent

Advent ist, wenn Kinderaugen
wieder zu strahlen beginnen
und wir uns anstecken lassen
von der Vorfreude auf Weihnachten.

Bild: Künstler Karl Hofer

30.11.2020
Lasst uns froh und munter sein!
Bild:  Jonas (8 Jahre) Grundschule Platt
01.12.2020
Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit, die wir uns für einen anderen Menschen nehmen, das Kostbarste ist, was wir schenken können, haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden.
© Roswitha Bloch
Bild: Vanessa (9 Jahre) Grundschule Platt
02.12.2020
We are like a snowflake. All different in our own beautiful way.
Bild: Sonja (7 Jahre) Grundschule Platt
03.12.2020
  1. Handy ausschalten
  2. Tee aufbrühen
  3. Kerze anzünden
  4. Beine hochlegen
  5. Gedicht lesen
  6. Plätzchen und Tee genießen

Bleib einmal stehn und haste nicht
und schau das kleine stille Licht.
Hab einmal Zeit für dich allein
zum reinen Unbekümmert sein.

Lass deine Sinne einmal ruhn
und hab den Mut zum gar nichts tun.
Lass diese wilde Welt sich drehn
und hab das Herz, sie nicht zu sehen.

Sei wieder Mensch und wieder Kind
und spür, wie Kinder glücklich sind.
Dann bist von aller Hast getrennt,
du auf dem Weg hin zum Advent

Bild: Künstler Karl Hofer

04.12.2020

„Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da“

Bild: Emma (9 Jahre) Grundschule Platt

05.12.2020

„Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da“

Bild: Emma (9 Jahre) Grundschule Platt

06.12.2020

„Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da“

Bild: Emma (9 Jahre) Grundschule Platt

07.12.2020
Klage über andere ist allzu oft unser täglich Brot. Wo immer Vergebung oder Hilfe an die Stelle der Klage tritt, geschieht ein Stück Advent.
Bild: Künstler Karl Hofer
08.12.2020

Die Engel singen:
Ave, Jungfrau rein,
du sollst des Himmels Königin sein.
Dir ist bereit‘ ein herrlicher Thron
mitten im Himmel bei deinem Sohn.

Bild: Magdalena (10 Jahre) Grundschule Platt
09.12.2020
Hört, wie hell ein Glöckchen klingt, der Kinder Herz vor Freude springt, erfüllt die Welt mit Lichterschein und Weihnachtsfriede kehre ein. (Oskar Stock)
Bild: Philip (8 Jahre) Grundschule Platt
10.12.2020
Die besten und schönsten Dinge auf der Welt kann man weder sehen noch hören. Man muss sie mit dem Herzen fühlen.
© Helen Keller
Bild: Nadine (7 Jahre) Grundschule Platt
11.12.2020
Jeder Mensch ist viel mehr als das, was ein anderer an ihm sieht.
© P. Alfred Singer OSW
Bild: Künstler Karl Hofer
12.12.2020
Es kommt nicht darauf an, wie lange man wartet, sondern auf wen.
© Billy Wilder
Bild: Künstler Karl Hofer
13.12.2020
Die dritte Advent-Kerze symbolisiert die Dreiheit.
Wir haben in uns drei Bereiche: Leib, Seele, Geist
oder Kopf, Herz und Bauch.
Alle drei Bereiche in uns sollen vom Licht Christi erhellt werden.
Dann werden wir selbst zu einem Licht für die Menschen.
© Anselm Grün
Bild: Künstler Karl Hofer
14.12.2020
Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.
© Gudrun Kropp
Bild: Künstler Karl Hofer
15.12.2020
Ein gutes Gewissen ist ein ständiges Weihnachten.✨
©Benjamin Franklin
Bild: Moritz (9Jahre) Grundschule Platt
16.12.2020
Die Liebe Gottes im Herzen ist der wahre Schatz des Menschen.💖
© Papst Franziskus
Bild: Künstler Karl Hofer
17.12.2020
„O Herr, wenn du kommst wird die Welt wieder neu, denn heute schon baust du dein Reich unter uns, und darum erheben wir froh unser Haupt. Oh Herr wir warten auf dich.“✨
Bild: Samira (8 Jahre) Grundschule Platt
18.12.2020
“Ich wünsche euch, dass Gott, der Hoffnung schenkt, euch in eurem Glauben mit großer Freude und vollkommenem Frieden erfüllt.”✨
© Römer 15, 13
Bild: Gabriel (7 Jahre) Grundschule Platt
19.12.2020

Die Botschaft von Weihnachten:
Es gibt keine größere Kraft als die Liebe.
Sie überwindet den Hass
wie das Licht die Finsternis.
Martin Luther King

Bild: Anton (9Jahre) Grundschule Platt
20.12.2020

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst ein, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür.

Bild: Künstler Karl Hofer

21.12.2020

 “Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht. Euch ist der lang ersehnte Retter geboren, es ist Christus, der Herr.” (Lukas 2, 10-11)

Bild: Künstler Karl Hofer
22.12.2020

Wie haben eine Sehnsucht, eine Ur-Sehnsucht in uns, die Geborgenheit heißt  und Frieden. Eine Sehnsucht nach einer starken Hand, die uns trägt in schwachen Zeiten, die uns Ängste nimmt und tröstet, wenn wir traurig sind. Eine Hand die uns führt und weist und eine, die uns wärmt und liebt. © Hanna Schnyders

Bild: Anton (9  Jahre) Grundschule Platt

23.12.2020

Die schönste Art des Wartens ist die Vorfreude.
Thomas Romanus

Bild: Anton (9Jahre) Grundschule Platt
24.12.2020

Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das ewig bleibt. Martin Luther

Bild: Karin (7Jahre) Grundschule Platt

25.12.2020

Wenn einer dem anderen Liebe schenkt,
wenn die Not des Unglücklichen gemildert wird,
wenn Herzen zufrieden und glücklich sind,
steigt Gott herab vom Himmel
und bringt das Licht:
Dann ist Weihnachten.

Bild: Markus (9 Jahre) Grundschule Platt
26.12.2020

Es fülle sich Dein Heim mit Glück, Dein Herz mit Liebe, Deine Tage mit Freude, an Weihnachten und das ganze Jahr.

Bild: Peter (9  Jahre) Grundschule Platt

27.12.2020

Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden. (Clemes Brentano)

Bild: Eva (8 Jahre) Grundschule Platt
28.12.2020

Strahlend, wie ein schöner Traum, steht vor uns der Weihnachtsbaum. Seht nur, wie sich goldenes Licht auf den zarten Kugeln bricht. “Frohe Weihnacht” klingt es leise und ein Stern geht auf die Reise. Leuchtet hell vom Himmelszelt – hinunter auf die ganze Welt.

Bild: Künstler Karl Hofer

29.12.2020

Gott verlangt nichts vom Menschen, ohne ihm zugleich die Kraft dafür zu geben. Edith Stein

Bild: Jakob (8 Jahre) Grundschule Platt
30.12.2020

Die Weisen aus dem Morgenland,
werden nach Jerusalem gesandt.
Es ist so weit und auch so fern,
trotzdem folgen sie dem Stern.
Zu Maria, Josef und dem Kind,
der all die Sünden von uns nimmt.
Es liegt in der Krippe so arm und doch so hold,
man schenkt ihm Weihrauch, Myrrhe und Gold.

Bild: Künstler Karl Hofer